Schutzzaunelemente mit integrierter Elektroinstallation

Alle Türen und Tore können auf Wunsch des Kunden im elektrisch installierten Zustand geliefert werden. Die Installation ist so weit vollständig, dass die bereits einseitig angeschlossenen Kabel der Sicherheitsschalter und der in den Pfosten integrierten Bedienpulte nur noch an die Steuerung im Schaltschrank angeschlossen werden müssen. Dies kann entweder nach unserem Standard-Schaltplan oder nach Kundenvorgabe erfolgen.


Bedienpult, Zugangsampel, Verschraubungsplatte Bedienpult, Leuchtmelder-Einheit und Verschraubungsplatte

Bedienpulte

In die Pfosten unserer Türen und Tore können zwei Bedienpultplatten integriert werden. Diese erhalten Sie mit Symbolen für Quittierung und Anforderung / Entriegelung sowie eine Variante für Leuchtmelder mit Ampelsymbolen (z.B. für eine Zutrittsregelung). Es kann aber auch jeder 22mm Taster, Leuchtmelder oder Pilzdruckschalter (Not-Halt) mit einer passenden Beschriftung eingesetzt werden. Sie erhalten das Bedienpult fertig montiert und einseitig an ein Kabel (Länge nach Wahl) angeschlossen. Wir verwenden Schaltelemente von Siemens oder Moeller Eaton. Im unteren Bereich des Pfostens wird eine Verschraubungsplatte mit zwei M20 und einem M12 Zugang verbaut.

Größere Bedienpulte mit bis zu 6 Schaltstellen je Platte können wir auf Anfrage ebenfalls verbauen. Dazu muss ein größerer Pfosten eingeplant werden.


Sicherheitsschalter

Bei der Bestimmung des Sicherheitsendschaltertyps hat selbstverständlich der Kunde eine freie Wahl. Mechanische Sicherheitsendschalter oder berührungslose Sicherheitssensoren wie z.B. PSEN von Pilz, BNS 260 von Schmersal und Eden von Jokab Safety sind bei uns Standard. Auf Anfrage sind viele weitere Marken und Typen bei uns verfügbar.

Unsere Türen und Tore werden mit einer Halterung für den entsprechenden Typ ausgestattet und in der Regel inkl. des vormontierten Schalters ausgeliefert.

Pilz PSEN ma2.1 Pilz PSEN ma2.1p-31

Schmersal AZM200 mit AZ/AZM 200-B30-RTAG1 Schmersal AZM 200 SK mit Betätiger AZ/AZM 200-B30

Zuhaltungen

Zusätzlich zu den Sicherheitsendschaltern können in unsere Türen und Tore auch magnetische oder mechanische Zuhaltungen integriert werden. Diese werden bei Anlagen eingesetzt, die erst nach dem Ende eines Taktes betreten werden dürfen.

Türen und Tore müssen für die jeweilige Zuhaltung konstruktiv angepasst werden. Für gängige Schalter haben wir vorgefertigte Befestigungsplatten für unsere einflügeligen Schwenktüren bzw. vorbereitete Konstruktionen für unsere Tore. Wir setzen Schmersal AZM 200 und AZM 161 sowie Euchner MGB und CET-AP regelmäßig ein. Auch Systeme von Pilz wie z.B. PSENslock verbauen wir gelegentlich.

Gerne passen wir unsere Produkte auch an andere Hersteller und Zuhaltungstypen an. Beachten Sie jedoch, insbesondere wenn die Schalter von Ihnen beigestellt werden, dass wir dafür eine gewisse Vorlaufzeit benötigen und komplexere Schalter zur Konstruktion bei uns physisch vorliegen müssen.


Beispiele verschiedener Sicherheitsschalter und Installationsmöglichkeiten

Euchner_CET-AP
Euchner CET-AP
Montage mit Sicherheitsblech an Flügeltüre
6fach Bedienpult Notaus
6-fach Bedienpult
mit zusätzlichem Not-Halt Pilzdruckschalter und Schmersal AZM 200
Pilz PSENslock
Pilz PSENslock
magnetische Zuhaltung
Bedienpult mit Leuchtmeldern
Bedienpult mit Leuchtmeldern
Leuchtmelder für Zutrittsregelung und Bedienpult mit Tastern zum Quittieren und Anfordern
Euchner Multifunctional Gate Box
Euchner MGB
Multi functional Gate Box
JokabSafety Eden
Jokab Safety Eden
Berührungsloser Sicherheitsschalter
Endschalter
IFM Endschalter
z.B. für eine "Tor geöffnet" Abfrage
Zuhaltung und Module
Sonderausführungen
Spezial-Zuhaltung und im Torpfosten integrierte Module
;